Virtuelle Wand

Unser Anti-Kollisions-Assistenzsystem ist mit allen Fahrzeugen kompatibel, ob z Kollisionen zwischen mobilen Maschinen vermeiden, befolgen für verbieten Maschinen das Betreten von Gefahrenbereichen oder sie daran zu hindern, ihren Arbeitsbereich zu verlassen.

Installation

Der zentimetrische Geolokalisierungssensor RTK.42 wird an jedem Metallteil der Maschine magnetisiert: Auslegerkopf des Mobilkrans, Korb der Gondel, Baggerkabine usw.

Über das Tablet kann der Fahrer die Position seiner Maschine und die Sperrzonen einsehen. Das Tablet ermöglicht es auch, den Maschinenbediener mit einem Ton- und Lichtsignal auf das Wiederbetreten von verbotenen Bereichen hinzuweisen.

Optional kann ein Kreisel/eine Sirene auch Begleiter in der Nähe der Maschine warnen.

Kompatibel mit:

Turmdrehkrane
Mobilkrane
Wippkrane
Gondeln
Betonmatten
Baggerlader
Lader
Verdichter
Finisher
Gabelstapler
LKW
...

Erstellung oder Import eines 3D-Bereichs

Von einem digitalen Modell oder einer DWG

Definieren Sie die Kreuzungswarnzonen direkt in Ihren DWG-Plänen oder Ihren digitalen BIM-Modellen (Revit, IFC). Dann nutzen Sie einfach unseren direkt im 3D-Viewer integrierten Flächeneditor, um diese Flächen zu berücksichtigen.

Auf einer Navigationskarte oder auf dem PIC

Kein georeferenzierter Plan und kein BIM! Zeichnen Sie Ihre Gebiete mit der Maus auf das PIC oder auf eine Straßenkarte.

Erfassung der Bodenfläche über eine RTK.42

Um eine virtuelle Wand zentimetergenau zu definieren, ist es möglich, einen RTK.42 zu verwenden und den Umfang mit dem Sensor im Modus „Erfassung“ zu scannen.